Herzlich willkommen ...

     
 
 
       
 
  
          
 
   
   
Verbandsvorsteher AVUE
Dipl.-Kfm. Phillip Fricke
Verbandsgeschäftsführer AZV Dipl.-Ing. Gernot Witte
 
Vors. Verbandsversammlung AZV Gerd Lefers
 
…..…..beim Abwasserverband Untere Elbe (AVUE).
Der AVUE ist der Dachverband der Kooperation zwischen dem
·         Abwasserzweckverband Altes Land und Geestrand (AZV) und der
·         Hamburger Stadtentwässerung AöR (HSE).
Wir sind für die Abwasserbeseitigung in der Samtgemeinde Lühe, der Samtgemeinde Horneburg und in der Gemeinde Jork zuständig. Die Aufgabengrundlage ergibt sich aus
·         dem Niedersächsischen Wassergesetz,
·         dem Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz,
·         den Satzungen des AZV und des AVUE und den
·         öffentlich-rechtlichen Verträgen zwischen AVUE – AZV – HSE.
Die Abwasserbeseitigung ist eine hoheitliche Aufgabe der Gemeinden, die zum Zwecke der gemeinsamen Aufgabenerledigung 1967 auf den AZV übertragen worden ist. Dieser hat die Aufgabe 2002 an den AVUE übertragen der sich wiederum der HSE als operativem Aufgabendurchführer bedient. Der AZV stellt seine Anlagen zur Nutzung zur Verfügung. Durch diese rechtliche Organisation kann der AZV vollumfänglich von den Kompetenzen des größten öffentlichen Abwasserentsorgers Deutschlands, der HSE, profitieren und dessen Ressourcen nutzen. Die Effizienzgewinne kommen vollständig dem Gebührenzahler zugute.Fünfzehn Mitarbeiter sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Aufgabenerfüllung im Verbandsgebiet. Zu unserem Leistungsspektrum gehören:  
·         die zentrale und dezentrale Abwasserbeseitigung von häuslichem und gewerblichem Abwasser
·         Betrieb und Unterhaltung des Kanalnetzes inkl. aller technischer Anlagen und der Kläranlage
·         Erhebung von Abgaben und Entgelten für die Abwasserentsorgung,
·         Beseitigung von Störungen oder Defekten im Kanalnetz,
·         Neuinvestitionen im Rahmen der Erschließung von Baugebieten bzw. des Anschlusses von Straßenzügen,
·         Maßnahmen zur Sanierung und Erneuerung der vorhandenen Anlagen,
·         Herstellung von nachträglichen Grundstücksanschlüssen,
·         das Führen eines Kanalkatasters
Das jährliche Investitionsvolumen liegt bei rd. 3 Mio. €. Als vollständig in öffentlicher Hand befindlicher Abwasserentsorger arbeiten wir ohne Gewinnerzielungsabsicht.  


Seite drucken