Beitrags- und Gebührensätze

Abwasserbeitrag

  • Der Abwasserbeitrag wird erhoben sobald der Anschluss an die öffentliche
    zentrale Abwasseranlage betriebsfertig hergestellt ist und dem
    Grundstückseigentümer zur Verfügung steht. Der Beitrag ist eine einmalig
    fällig werdende Gebühr und wird u.a. nach der Größe des Grundstücks
    berechnet. (siehe Entwässerungsabgabensatzung EAS)
  • Für genaue Angaben steht Ihnen Herr Ellerbrock unter der Telefonnummer
    04142/818830 oder per Mail zur Verfügung.

Abwassergebühr

  • Die Abwassergebühr wird vom Trinkwasserverband Stader Land (TWV)
    erhoben. Erhebungsgrundlage ist der Verbrauch an Frischwasser. Die
    Abwassergebühr ist eine monatlich zu zahlende Gebühr. Zur Zeit beträgt
    die Abwassergebühr 2,54 €/m³ abgeleitetem Abwasser.

Nachträgliche Herstellung eines Grundstücksanschlusses

  • Für die nachträgliche Herstellung eines Grundstücksanschlusses, d.h. z.B.
    für eine Lückenbebauung oder in einem Teil des Verbandsgebietes, in dem
    die zentrale öffentliche Abwasserentsorgung nicht im Investitionsplan
    enthalten ist, fallen Kosten an. Diese werden vom AZV in Auftrag gegeben
    und vorgeleistet, aber vom Grundstückseigentümer erstattet. Die
    Ermittlung dieser Kosten hängt von vielen Faktoren ab, so dass hier eine
    allgemeine Aussage nicht getroffen werden kann. Für Fragen hierzu steht
    Ihnen Herr Kornitzki unter der Telefonnummer 04142/818861 oder per Email zur Verfügung.

Genehmigungsgebühr

  • Um an die öffentliche zentrale Abwasseranlage anschließen zu können, ist
    ein Antrag zu stellen. Aufgrund des Antrags wird eine Genehmigung
    erteilt. (siehe Abwasserbeseitigungssatzung ABS)
    Die Genehmigungsgebühr beträgt einmalig 77,-- €.
  • Für eine Einleitgenehmigung (Abscheider) wird eine Gebühr in Höhe von 100,-- € fällig.

Fäkalschlammgebühr / Abflusslose Sammelgruben / Abwasserabgabe

  • Die Grundgebühr für die Abfuhr von Fäkalschlamm aus Kleinkläranlagen beträgt 90,00 € für jede vorgenommene Entsorgung. Die Zusatzgebühr beträgt 47,00 € für jeden entsorgten Kubikmeter Fäkalschlamm.
  • Die Grundgebühr für die Abfuhr von Abwasser aus abflusslosen Sammelgruben beträgt 90,00 € für jede vorgenommene Entsorgung. Die Zusatzgebühr beträgt 44,00 € für jeden entsorgten Kubikmeter Abwasser.
  • Kann aus Gründen, die der Grundstückseigentümer zu vertreten hat, eine Kleinkläranlage oder eine abflusslose Sammelgrube trotz vorheriger satzungsgemäßer Benachrichtigung nicht entsorgt werden, wird für jeden vergeblichen Abholversuch eine Gebühr von 130,90 € erhoben.
  • Für Abfuhren einer Kleinkläranlage oder abflusslosen Sammelgrube in Not- oder Dringlichkeitsfällen, wie z. B. Sonn- und Feiertage, wird eine zusätzliche Gebühr von 98,18 € erhoben.
  • Auf die Abwassergebühr wird bei einer Saugschlauchlänge von mehr als 50 m ein Zuschlag von 5,95 € pro Meter erhoben.
  • Abwasserabgabe                       Die Abwasserabgabe beträgt 0,429 € je cbm Schmutzwasser.


© AVUE Abwasserverband Untere Elbe